Eine bunte Mischung von jung bis alt

Kalksandstein und Porenbeton aus der Region Oberhavel

ARBEITEN AUF AUGENHÖHE – BETRIEBSLEITER OLAF LILIE

Hallo, guten Tag und danke für Ihren virtuellen Besuch hier bei unserem Blog.

Zuerst möchte ich mich kurz vorstellen: Mein Name ist Olaf Lilie und ich bin seit 2016 Technischer Betriebsleiter bei den Baustoffwerken Havelland. Was meine Aufgaben sind, worauf es meiner Meinung nach in Führungspositionen ankommt und warum ich so gerne hier arbeite, darauf möchte ich etwas genauer eingehen.

Mein Weg zu den BWH und meine tägliche Verantwortung

Was tut eigentlich ein Betriebsleiter? Nun, als Technischer Betriebsleiter bin ich sozusagen der oberste Schirmherr des Betriebs. Ich kümmere mich um die Produktionsplanung, stehe in Kontakt mit Zulieferern und feile stets an der strategischen, d. h. langfristigen, Ausrichtung unseres Unternehmens. Eine meiner Hauptaufgaben ist es, Verbesserungsmöglichkeiten ausfindig zu machen. Worin sollten wir investieren? Wie können wir Energie effizienter nutzen? Das sind Fragen, die mich fast täglich beschäftigen. Investitionen in die Zukunft sind auch die Ausbildung junger Menschen und die Einstellung neuer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Vorstellungsgespräche übernehme ich gerne persönlich.

Außerdem fallen Bauprojekte in meine Zuständigkeit. So habe ich beispielsweise den Bau der neuen Porit-Werkshalle vollständig koordiniert.

Sie sehen, der Kern meiner Tätigkeit besteht zum einen darin, ausschlaggebende Entscheidungen entweder zu treffen oder vorzubereiten und zum anderen darin, für einen reibungslosen Arbeitsalltag zu sorgen.

Mein eigener Werdegang begann mit einem Studium als Ingenieur für Baustofftechnologie. Seit ich vor vielen Jahren zum ersten Mal in einem anderen Porenbetonunternehmen als Schichtleiter anfing, war ich die meiste Zeit meines Lebens in leitenden Funktionen tätig. Ich wurde Produktionsleiter und schließlich technischer Leiter. Immer jedoch war ich für Produktionsbereiche zuständig. Über persönliche Kontakte, Engagement im Betrieb und kleine Zufälle fand ich eines Tages den Weg zu den Baustoffwerken Havelland. Dort erhielt ich das Angebot, als Betriebsleiter zu arbeiten. Eine Gelegenheit, die ich mir nicht entgehen ließ, nachdem ich die BWH etwas kennengelernt hatte. Später mehr dazu, warum das eine meiner besten Entscheidungen überhaupt war.

Als Vorgesetzter

Mir direkt unterstellt sind die beiden Produktionsleiter, jeweils für den Bereich Kalksandstein und für Porenbeton. Das sind Fabian Schräne und Dennis Mombrai, die kürzlich ebenfalls im Blog hier auf unserer Website vorgestellt wurden. Hierarchisch über mir sind nur die beiden Geschäftsführer.

Als Technischer Betriebsleiter bin ich auch Vorgesetzter aller anderen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Produktion und bin sowohl verantwortlich als auch Ansprechpartner für sie. Dabei halte ich nichts davon, einfach nur „der Boss“ zu sein. Es macht meiner Erfahrung nach keinen Sinn, sich als Befehlender zu sehen. Ich möchte die Leute mitnehmen, sie in meine Entscheidungsprozesse einbeziehen. Nur so kann ich mir sicher sein, wirklich die beste Entscheidung zu treffen. Zwar verstehe ich etwas von allen Produktionsschritten – aber der Mitarbeiter weiß es eben am besten. Deshalb spreche ich möglichst viel mit unseren Mitarbeitern, bis ich zu jeder Problemstellung sowohl meine organisatorische Sichtweise als auch die der täglichen Praxis verstanden habe.

Das gleiche Prinzip gilt auch im Alltag: Wenn ein Mitarbeiter eine eigene Herangehensweise für eine Aufgabenstellung hat, dann sehe ich keinen Grund, ihm von vornherein einen bestimmten Lösungsweg vorzugeben. Ist doch Hilfe nötig, bin ich natürlich zur Stelle.

Persönliches und das Umfeld auf der Arbeit

Familiär – das ist eines der ersten Wörter, die mir zu den BWH einfallen. Ich habe früher in größeren Konzernen gearbeitet, und der Unterschied könnte kaum klarer sein. Hier bei den BWH gelten Werte, die den Menschen priorisieren.

„Wir sind sozial eingestellt.“ Für viele Unternehmen ist das nur eine Floskel. Doch dass man diesen Satz auch wirklich leben kann und wie viel das wert ist, habe ich hautnah bei den BWH erlebt. Hier herrscht eine flache Hierarchie mit wenigen, übersichtlichen Abstufungen. Die Entscheidungswege sind kurz, deswegen werden gute Ideen einer einzelnen Person oft auch tatsächlich umgesetzt, statt in Bürokratie verloren zu gehen. Jeder kann wirklich etwas bewirken und zur Verbesserung des Unternehmens beitragen. Viele Aufgaben können nach kurzer Rücksprache eigenverantwortlich erledigt werden.

Bei uns ist der Mitarbeiter das höchste Gut. Das meinen wir auch so. Daher ist es für uns ganz normal, dass sich bei den BWH alle auf Augenhöhe begegnen. Ob die Produktionsleiter miteinander reden oder der Mitarbeiter in der Fertigung mit einem Geschäftsführer spricht, die Atmosphäre ist freundlich und ehrlich. Und wenn es mal Schwierigkeiten gibt – sei es bei der Arbeit oder auch persönlicher Natur – helfen wir einander.

Ich äußere mich guten Gewissens so positiv über die BWH – weil sie eben wirklich so sind. Daher bin ich stolz, als Betriebsleiter Verantwortung zu übernehmen und komme jeden Tag wieder gern hierher.

Haben Sie vielen Dank, dass Sie mir Ihre Aufmerksamkeit geschenkt haben. Ich wünsche Ihnen alles Gute.

Ihr

Olaf Lilie
Betriebsleiter Baustoffwerke Havelland

ARBEITEN AUF AUGENHÖHE – BETRIEBSLEITER OLAF LILIE

Aktuelle Infos zu den Baustoffwerken Havelland

ARBEITEN AUF AUGENHÖHE – BETRIEBSLEITER OLAF LILIE

Betriebsleiter Olaf Lilie schultert die strategische Ausrichtung der Baustoffwerke Havelland. Als Vorgesetzter der Produktion lebt er die Idee der flachen Hierarchie. >>>
weiterlesen >>>

„Ich werde das schaffen!“

Eine Ausbildung verlangt viel Einsatz und den Willen, auch nach Misserfolgen weiter alles zu geben. Lisa erzählt, wie sie es zur Industriekauffrau geschafft hat. >>>
weiterlesen >>>

„Das muss laufen.“ - Mein Job als junger Produktionsleiter bei den Baustoffwerken Havelland

Wer hält die Herstellung des angesehenen Porit-Porenbetons am Laufen? Produktionsleiter Dennis Mombrai erzählt hier seine Geschichte und wie er in seinem jungen Alter zum "Chef" wurde! >>>
weiterlesen >>>

Vom Azubi zum Produktionsleiter: Fabian Schräne

Wie wird man eigentlich Produktionsleiter in einem Kalksandstein-Werk? Das Interview mit Produktionsleiter Fabian Schräne. >>>
weiterlesen >>>

Mein Weg von der Ausbildung bis zum Ausbilderschein bei den Baustoffwerken Havelland

Wie sieht eigentlich der Weg aus, den man als Azubi bei den Baustoffwerken Havelland beschreiten kann? Ich teile hier meine eigene Erfahrung mit euch! - Ausbilderin Sophie >>>
weiterlesen >>>

Deine Ausbildung bei den Baustoffwerken Havelland!

Wir möchten in die Zukunft – in Dich – investieren. Das ist für uns eine Top-Priorität. Jedes Jahr nehmen wir neue Auszubildende in unsere Reihen auf. Die vier Ausbildungsberufe, die wir anbieten, sind: Industriekaufmann/frau, Verfahrensmechaniker/in, Elektriker/in für Betriebstechnik und Mechatroniker/in. >>>
weiterlesen >>>

Dein Karrierestart bei den Baustoffwerken Havelland!

Wir möchten in die Zukunft – in Dich – investieren. Das ist für uns eine Top-Priorität. Jedes Jahr nehmen wir neue Auszubildende in unsere Reihen auf. Die vier Ausbildungsberufe, die wir anbieten, sind: Industriekaufmann/frau, Verfahrensmechaniker/in, Elektriker/in für Betriebstechnik und Mechatroniker/in. >>>
weiterlesen >>>

Neues Markendesign

Wir heben die Hände und winken Ihnen zu. Wir wollen dadurch auf uns aufmerksam machen und uns zeigen. Seit nunmehr fast 30 Jahren sind wir hier. >>>
weiterlesen >>>

Bürgermeister Alexander Laesicke besucht Baustoffwerke Havelland

Am Mittwoch, 21. August 2019, besuchte Bürgermeister Alexander Laesicke die Baustoffwerke Havelland GmbH & Co. KG. Geschäftsführer Christian Bertmaring gab bei einem Rundgang Einblick in das 1991 gegründete Unternehmen und informierte über die Entwicklung des Werks. Die 85 Beschäftigten der Baustoffwerke veredeln pro Jahr ca. 170.000 Tonnen Sand zu Kalksandstein und Porenbeton. Das entspricht etwa 5.500 Einfamilienhäusern. >>>
weiterlesen >>>

Schallschutz Workshop 2020

Der Kalksandsteinindustrie Ost e.V. und der Bundesverband Porenbetonindustrie e.V. laden Sie ganz herzlich ein, sich im Rahmen des diesjährigen Workshops über den aktuellen Stand des Schallschutzes im Wohnungsbau zu informieren und mit dem KS-Schallschutzrechner beispielhaft Schallschutznachweise zu führen. >>>
weiterlesen >>>
zurück weiter
Adresse:

Baustoffwerke Havelland GmbH & Co. KG
Veltener Straße 12-13
16515 Oranienburg

Telefon:
E-Mail:
 
Besuchen Sie uns auch
in den Sozialen Medien

Nachricht an uns senden:
Name
Telefon
E-Mail
Ihre Nachricht an uns:
Hiermit bestätigen Sie, die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert zu haben.
Nachricht senden
Exposé für anfragen
Name
Telefon
E-Mail
Ihre Nachricht an uns:
Hiermit bestätigen Sie, die AGB und Datenschutz-Bestimmungen gelesen und akzeptiert zu haben.
Exposé anfragen